NAME Krefelder Tafel e.V.
Art der Einrichtung Einrichtung für Bedürftige, Verein
Adresse Friedrich-Ebert-Str. 160
47800 Krefeld
Sprechzeiten Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr
Kontakte Herr Hansgeorg Rehbein (Vorsitzender)
Telefon Tel: 0 21 51 / 53 88 98
Fax: 0 21 51 / 53 60 83
Mail-Adresse Krefelder-Tafel@t-online.de
Homepage www.krefelder-tafel.de
Kommentar Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

Mittagstisch

Lebensmittelausgabe

Belieferung von Einrichtungen

Kindertafel

Für alle Bereiche zusammengefasst werden z. Zt. über 3.300 bedürftige Menschen von der Krefelder Tafel mit Lebensmitteln versorgt. Unsere Unterstützung erfolgt ausschließlich an bedürftige Personen. Sie müssen uns durch Bescheinigung ihrer Einkünfte (ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung, kleine Rente usw.) ihre Bedürftigkeit nachweisen.

Mittagstisch

Der Mittagstisch findet in den Räumen der Pfarrgemeinde Herz-Jesu in Krefeld Bockum, Friedrich-Ebert-Straße 162, statt. In den Sommermonaten (Mai bis Oktober) gibt es den Mittagstisch montags, mittwochs und freitags, in den Wintermonaten (November bis April) montags bis freitags. Die Öffnungszeiten sind 11.30 bis 13.30 Uhr.

Die Tafel serviert bedürftigen Menschen in unserer Stadt ein Mittagsessen. Für rd. 200 Personen sind Berechtigungskarten ausgegeben worden. Bis zu 90 Bedürftige nehmen täglich diese Möglichkeit wahr.

Die Essen beziehen wir zu einem großen Teil aus Kantinen der Firmen Cargill und Degussa Stockhausen, die diese zusätzlich für uns kochen. Von der Firma Sauels bezieht die Tafel einmal wöchentlich Rückstellungen, das ist Ware unterschiedlicher Gerichte, die wegen evtl. Lebensmittelkontrollen bei den Unternehmen tiefgekühlt für eine gewisse Zeit aufbewahrt werden muss und uns danach zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus erhalten wir - regelmäßig oder sporadisch - von verschiedenen Kantinen und Restaurants Speisen für unseren Mittagstisch.

Wegen dem seit längerem rückläufigen Spendenaufkommen erhebt die Tafel ab Mitte 2015 einen geringen Kostenbeitrag für die logistischen Aufwendungen: bei der Lebensmittelausgabe ist das ein Euro pro Person und Woche (Kinder ausgenommen) und beim Mittagstisch zwanzig Cent pro Essen, bei fünf Mahlzeiten wöchentlich also auch ein Euro.

Zurück