NAME Deutscher Kinderschutzbund - Ortsverband Krefeld e.V.
Art der Einrichtung Beratungsstelle
Adresse Dreikönigenstr. 90-94
47798 Krefeld
Sprechzeiten Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr
Kontakte Herr Dietmar Siegert (Dipl-Soz.arb.)
Telefon Tel: 0 21 51 / 96 19 20
Fax: 0 21 51 / 96 19 2-32
Mail-Adresse info@kinderschutzbund-krefeld.de
Homepage www.kinderschutzbund-krefeld.de
Kommentar Die Informations- und Beratungsstelle bei Misshandlung, sexuellem Missbrauch und Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen, genannt "Wendepunkt", ist ein zentrales Angebot des Kinderschutzbundes.
Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) und die Tagesgruppe für verhaltensauffällige Jungen geben erzieherische Hilfen im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG).
In der Kinderbetreuung bietet der Kinderschutzbund ein differenziertes Angebot. "Dreikäsehoch" und "Pfiffikus" bieten Platz für Kinder vom 3. bis zum 7. Lebensjahr. Der "Fliegenpilz" und der "Löwenzahn" sind qualifizierte Tagesbetreuungen für Schulkinder in den Grundschulen Hofstraße und Felbelstraße. Das "Spatzennest" in einem Krefelder Kaufhaus ermöglicht Eltern einen entspannten Einkauf und Kindern stressfreie Stunden.
Der "Begleitete Umgang" ist eine Hilfe für Kinder, deren Eltern in einer Trennungs- bzw. Scheidungssituation leben, um den Kindern einen fachlich begleiteten, regelmäßigen Kontakt zu dem Elternteil zu ermöglichen, mit dem sie nicht mehr zusammenleben.

Der Kinderschutzbund in Krefeld unterhält sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich geführte Einrichtungen.

Der Kinderschutzbund hat zwei Gruppenangebote Das eine Angebot richtet sich an Kinder, die durch häusliche Gewalt traumatisiert wurden.

Bei der anderen Gruppe handelt es sich um Opferschutz durch Rückfallvorbeugung für sexuell übergriffige Jungen.

Im mobilen Beratungsbus "Caremobil" bietet der Krefelder Kinderschutzbund fachkundige niederschwellige Elternberatung an den Standorten der Spielaktion "Mobifant" an.

Jungen Eltern überreicht der DKSB persönlich eine Baby-Willkommenstasche. "Schön, dass es dich gibt" heißt die Aktion. Ziel ist es, frühzeitig Hilfen anzubieten und Hemmschwellen abzubauen. Jeden 3. Dienstag im Monat (9.30 bis 11.30 Uhr) können Eltern mit ihren Kindern zum offenen Treff Babyzeit in die Geschäftsstelle kommen, denn oft bestehen Unsicherheiten, um den Alltag mit einem Baby zu bewältigen.

Zurück