NAME Präventionsprojekt Dunkelfeld "Kein Täter werden" am Universitätsklinikum Düsseldorf
Art der Einrichtung Ambulanz
Adresse  
Sprechzeiten per Telefon:
Mo, 12.00-14.00 Uhr;
Di, 16.00-18.00 Uhr;
Mi, 12.00-15.00 Uhr;
Do, 16.00-18.00 Uhr
Kontakte siehe Projektbüro,
Fr. Kirsten Dammertz (Dipl.-Psychologin, stellv. Leiterin der Ambulanz)
Telefon Tel: 02 11 / 8 11 93 03
Mail-Adresse praevention@med.uni-duesseldorf.de
Homepage www.kein-taeter-werden.de
Kommentar Das Präventionsprojekt "Kein Täter werden" ("Dunkelfeld") bietet Betroffenen, die sich sexuell zu Kindern und/oder Jugendlichen hingezogen fühlen (z. B. in Form von Gedanken, Ausleben von Phantasien oder der Nutzung von Missbrauchsabbildungen), Hilfe in Form einer ambulanten Therapie an. Das Therapieangebot ist dabei kostenfrei, anonym und unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Das Projekt richtet sich explizit an Menschen mit pädophilen Neigungen, die aktuell weder in ein laufendes Ermittlungsverfahren involviert sind noch im Rahmen von Bewährungsauflagen teilnehmen möchten. Das Therapieziel besteht darin, dass die Betroffenen lernen, dass sie an ihren sexuellen Neigungen nicht Schuld sind, aber die Verantwortung für ihr sexuelles Verhalten tragen.

Zurück