NAME Psychiatrische Institutsambulanz des Alexianer-Krankenhauses
Art der Einrichtung Psychiatrische Ambulanz
Adresse Oberdießemer Str.94
47805 Krefeld
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Kontakte Hr. Dr. med. Stefan Spittler (Chefarzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie)
Fr. Marion Borchert (Sekretariat)
Telefon Tel: 0 21 51 / 3 34 77 01
Mail-Adresse marion.borchert@alexianer-krefeld.de
Homepage www.alexianer-krefeld.de
Kommentar Die Institutsambulanz versteht sich als Bindeglied zwischen stationärem Bereich und niedergelassenen Ärzten. Zielgruppen sind Menschen in verschiedensten Krisensituationen, verursacht beispielsweise durch Panik-Attacken, Depression, schizophrene Zustände, oder auch Sucht und Suizidalität.
Im Erstgespräch wird versucht, den Patienten zu stabilisieren, gegebenenfalls werden Medikamente angeboten oder eine stationäre Aufnahme vorgeschlagen.
Weiter gibt es therapeutisch geleitete Gruppen für Alkohol- und Drogenabhängige sowie andere Suchtkrankheiten. Auch Einzelgespräche gehören zum Behandlungsangebot.
Wer nicht in einer akuten Lage kommt, benötigt die Überweisung eines Arztes; in einer Notsituation wird, nach Auskunft von Dr. Spittler, aber niemand abgewiesen.

Leistungsspektrum:
•Gruppenangebote:
-für Angstpatienten
-für Alkohol- und Suchterkrankte
-für depressive Patienten
-für Patienten mit Borderline-Störungen
•GSK (Training sozialer Kompetenzen)
•Entspannungsgruppen (mit der Möglichkeit des Erlernens von Entspannungstechniken nach Jakobsen)
•Einzeltherapie (verhaltenstherapeutisch oder tiefenpsychologisch fundiert)
•medikamentöse Pharmakotherapie
•in indizierten Fällen Behandlungen im Rahmen von Hausbesuchen
•Akupunktur
•Demenzdiagnostik und Therapie
•Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen
•testpsychologische Diagnostik
•psychoonkologische Betreuung
•Botulinumtoxin-Therapie
•Supervisionen und autogenes Training (als individuelle Gesundheitsleistungen - IGEL)
•beratende Tätigkeit
•Kriseninterventionen
•Notfalltermine
•Termine für russisch und türkisch sprechende Patienten/innen

Zurück