NAME Gemeinschaft ohne Grenzen (GOG) für behinderte und nichtbehinderte Menschen
Art der Einrichtung Integrative Gemeinschaft
Adresse siehe Kommentar
Sprechzeiten  
Kontakte siehe Kommentar
Telefon Tel:
Mail-Adresse dirk.hellberg1@gmx.de
linaschroeder@gmx.net
Homepage www.gog.ag.vu
Kommentar Der Name GoG ist mehrdeutig zu verstehen und soll unser Selbstverständnis widerspiegeln. Zum einen wollen wir mit dem Namen eine Gemeinschaft vorstellen, die offen für alle Besucher ist. Menschen mit und ohne Behinderung finden sich in ihr zusammen - es gibt keine ausschließenden Grenzen.

Die GoG ist damit ein Zusammenschluß der verschiendensten Charaktere, welcher sich durch grenzenlose Gemeinschaft auszeichnet. Jeder ist für jeden da!

Die dritte Bedeutung, die unser Name zeigen soll, verweist auf die Gestaltungsfreiheit aller. Jeder Einzelne hat die Möglichkeit, seine eigenen Ideen, Wünsche und Träume in die Gemeinschaft einzubringen. Mit allen Besuchern zusammen gestalten wir unsere Treffen, Tagesausflüge und Ferienfahrten. Grenzen (persönliche oder gesellschaftliche) werden bei uns überwunden.

Unser Träger ist die Lebenshilfe Krefeld; für unsere wöchentlichen Treffen benutzen wir die Räumlichkeiten der Friedenskirche. Hier finden wir uns jeden Freitag Abend zusammen; es wird gespielt (Kicker, Billard, Tischspiele etc. - auch Turniere), getanzt, erzählt und immer viel gelacht.

Ein Rollstuhltransporter ermöglicht auch Rollstuhlfahrern trotz Treppen einen Zugang zu unseren Treffen!


Der Schwerpunkt der Arbeit der GoG liegt in der Freizeitgestaltung (öffentliche Treffen einmal pro Woche, Ferienfreizeiten, Tagesaktionen -und ausflüge, Sportangebote) in deren Rahmen die oben genannten Ziele verwirklicht werden sollen

I. öffentliche Treffen
- jeden Freitag Abend (außer in den Schulferien) von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr im Jugendzentrum Friedenskirche, Mariannenstr.
- Möglichkeiten zum Billard-, Kicker- und Tischtennisspielen, Disco, Getränkeverkauf, Tischspiele, gemütliches Beisammensein (Unterhaltung)

II. Ferienfreizeiten
- unter der Voraussetzung, dass sich genügend Betreuende finden, bietet die GoG, zwei Mal im Jahr eine mindestens einwöchige Freizeit an

III. Tagesaktionen -und ausflüge
- hierzu gehören regelmäßige Angebote wie Bowling, Besuch der Pizzaria nach den öffentlichen Treffen (Diskussionsforum, diese Aktion ist aber nicht versicherungs- technisch abgesichert über die GoG, d.h. jeder ist dort für sich selbst verant-wortlich), gemeinsames Essengehen, Kirmesbesuche, Fahrradtouren, Konzertbesuche, Sportveranstaltungen (z.B. Eishockey) etc.

IV. Sportangebote
- hierzu zählen neben regelmäßigem Fußball spielen (auch verbunden mit Turnieren gegen andere Jugendgruppen) auch Klettern, Fahrradtouren und Eislaufen

Abwechslungsreiche alternative Programmgestaltung
Im Rahmen der genannten Aktivitäten (siehe I. bis IV.) versucht die GoG, möglichst allen Wünschen gerecht zu werden und ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten (Beachtung saisonbedingter Ereignisse wie Karneval,Halloween, Weihnachten etc.).


Kontakt über:

Fam. Schröder, Carl-Wilhelm-Str. 27, Tel.: 02151 / 800107

Mechthild Keppler, Birmesstr. 7, Tel. 02151 / 150662

Dirk Hellberg, Remscheider Str.21, Tel.: 0 21 51 / 3263449

Zurück