NAME Wohnheim für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Peter-Billecke-Haus (Träger: Dr.-Ulrich-Lange-Stiftung GmbH)
Art der Einrichtung Wohnhaus für körper- und mehrfachbehinderte Menschen
Adresse Virchowstr. 105
47805 Krefeld
Sprechzeiten  
Kontakte Fr. Brüggershemke (Hausleitung)
Telefon Tel: 0 21 51 / 3 36 37 42 Fr. Brüggershemke
Fax: 0 21 51 / 3 36 37 45
Mail-Adresse pbh@dulst.de
Homepage www.dulst.de
Kommentar Das Peter-Billecke-Haus (PBH) ist ein teilstationäres Wohnhaus für insgesamt 16 körper- und mehrfachbehinderte Erwachsene. Die Einrichtung bietet hauptsächlich Menschen mit schwerst mehrfachen Behinderungen eine geschützte Wohnform im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 54 ff, SGB XII an.

Unser Ziel ist es, den einzelnen Menschen in seiner Persönlichkeit zu sehen und individuelle Betreuungskonzepte zu entwickeln und diese mit den BewohnerInnen zusammen umzusetzen.
Weiterhin sehen wir unser Ziel darin, Menschen mit seelischer, geistiger oder Körperbehinderung im Rahmen einer bedarfsgerechten und adäquaten Versorgung ein dauerhaftes Zuhause zu bieten.

In unserer Einrichtung werden insgesamt 16 BewohnerInnen in zwei Wohngruppen betreut. Jede/r BewohnerIn bewohnt ein Einzelzimmer, wobei die Zimmergröße variiert. Jedes Zimmer verfügt über einen direkten Zugang auf den Innenhof oder den Garten des Hauses.
Beide Gruppen besitzen einen Gemeinschaftsraum mit einer integrierten Küche. In jeder Gruppe befinden sich insgesamt vier Bäder, welche von den BewohnerInnen gemeinschaftlich genutzt werden.
Als Selbstverständlichkeit sehen wir die Möglichkeit, neben der vorhandenen Grundmöblierung (welche auch einen Radio- und Fernseh- sowie Telefonanschluss beinhaltet) die Zimmer individuell nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen gestalten zu können.
Neben den notwendigen Räumen für Leitung, Verwaltung, Personal und Hauswirtschaft, ist ein gemeinschaftliches Pflegebad und ein separater Therapieraum vorhanden.
Das gesamte Gebäude ist barrierefrei und ebenerdig gebaut; im Dachgeschoss befinden sich neben der Werkstatt des Hausmeisters lediglich das Nachtbereitschaftszimmer der Mitarbeiter, sowie die Lagerfläche der Einrichtung.
Das Gebäude verfügt außerdem über ein Außengelände, welches zum Teil zur besseren Nutzung für die Rollstuhlfahrer gepflastert ist und ansonsten aus Grünflächen besteht.

Der Arbeitsplatz der Bewohner, das Heilpädagogische Zentrum (eine Werkstatt für behinderte Menschen), ist auf der gegenüberliegenden Straßenseite in unmittelbarer Reichweite gelegen.
Die zentrale Lage der Wohneinrichtung sowie die überschaubare Größe zeichnen die Einrichtung besonders aus.

Die Einrichtung ist in zwei Wohngruppen für jeweils acht BewohnerInnern untergliedert, jede Gruppe wird durch ein konstantes Mitarbeiterteam von ca. sechs MitarbeiternInnen, ergänzt durch JahrespraktikantenInnen und Aushilfen, sowie ein eigenständig bestehendes Nachtwachenteam betreut.
Aufgrund der behinderungsspezifischen Notwendigkeit der Bewohner ist eine aktive Betreuung und Fachaufsicht während der Nachtstunden in der Einrichtung erforderlich. Die Teams bestehen aus multiprofessionellen Fachkräften: Sozialpädagoginnen, HeilerziehungspflegerInnen, Krankenpfleger, Krankenschwestern, AltenpflegerInnen und BetreuungshelferInnen.

Wir arbeiten nach dem Bezugsbetreuersystem: Jeder Bewohner hat einen individuellen Ansprechpartner.

Zurück