NAME Krefelder Krisenhilfe
Art der Einrichtung Krisenzentrum
Adresse Melanchthonstr. 5
47805 Krefeld
Sprechzeiten Erstkontakt/Anmeldung über Krisentelefon:
Mo-Fr, 9.00-22.00 Uhr
Sa, So und an Feiertagen, 9.00-21.00 Uhr
Büro nur stundenweise (Anrufbeantworter geschaltet)
Kontakte Fr. Dr. Katkarson (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie)
Telefon Tel: 0 21 51 / 6 53 52 53 (Krisenefon)
Tel: 0 21 51 / 6 53 52 52 (Büro, mit Anrufbeantworter))
Mail-Adresse info@krefelder-krisenhilfe.de
Homepage www.krefelder-krisenhilfe.de
Kommentar Das Angebot der Krisenhilfe wendet sich an Menschen in einer zugespitzten Lebenssituation, die beispielsweise:
-seelisch überlastet oder überfordert sind
-Suizidgedanken haben
-Opfer von Straftaten geworden sind
-an (Verkehrs-) Unfällen beteiligt waren
-an psychischen Erkrankungen leiden
-persönliche Verluste erlitten haben
-Konflikte in der Partnerschaft oder Familie durchmachen.

Die Krisenhilfe leistet schnell verfügbare Hilfe in Form von:
-persönlicher Beratung
-Deeskalation und Stabilisierung
-zügiger Hilfeplanung, Vermittlung und Begleitung
-Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit.

Seit 2014 bietet die Krisenhilfe auch Beratung für gehörlose Menschen an. Die systemische Therapeutin Frau Söhn beherrscht die Gebärdensprache und ist über die oben erwähnte Mail-Adresse zu erreichen.

Nicht geeignet ist die Krisenhilfe für
-Kinder und Jugendliche
-Personen, die Drogen konsumiert haben oder betrunken sind
-Personen mit akuter Selbst- oder Fremdgefährdung (i.S.d. PsychKG).

Die Mitarbeiter der Krisenhilfe unterstehen der Schweigepflicht. Zwecks Abrechnung bedarf es einer Überweisung durch den Hausarzt.

Zurück